Artikel 12 VON 12

Cognac E. de Moysson Les Borderies LOT N.17 Carafe, Etui

Art. Nr.: 1179
Cognac E. de Moysson Les Borderies LOT N.17 Carafe, Etui
Sofort lieferbar |
Preise inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl Versandkosten
Gewicht: 1 kg

ca. 30 Jahre alt, dieser Brand reift im feuchtesten Teil des Kellers heran. Er besteht zu mehr als 80% aus reinem 1974er, der Rest ist noch älter. Sehr ausgeglichener Cognac, duftet nach Vanille und Veilchen. Typisches “Rancio”.

Auszeichnung:  Goldmedaille.

Bezeichnung: Cognac E. de Moysson Les Borderies LOT N.17 Carafe, Geschenketui
Erzeuger: F. Giboin, 16370 Cherves Richemont,  Frankreich
Anbaugebiet: Frankreich
Inhalt: 0,70 l
Alkoholgehalt: 40 % Vol.

 

Die Borderies stellen die kleinste der sechs Crus der Cognac-Herkunftsregion dar. Nordwestlich von der Stadt Cognac gelegen nehmen sie 4000 Hektar ein. Die dort hergestellten Brände sind von besonderer Fruchtigkeit geprägt.


Die Cognac-Herstellung:
In einem Gebiet von 120 Kilometern nördlich von Bordeaux wird Cognac an der Atlantikküste Frankreichs hergestellt. Dieses Gebiet stellt sich aus sechs Crus zusammen, nämlich Grande Champagne, Petite Champagne, Borderies, Fins Bois, Bon Bois und Bois Ordinaires. Die Ugni Blanc (die Weißweintrauben) werden im September gelesen, pneumatisch gepresst und fermentiert. Der dadurch hergestellte Wein besitzt einen Alkoholgehalt von 8 % ABV. Danach wird eine zweifache Destillation vollzogen, welche im "pot charentaise" (Kupferne Brennkessel mit max. 25 Hektoliter Fassungsvermögen) stattfindet. Das gewonnene Destillat nennt man "Eau de Vie" und es darf nach der Destillation nicht mehr als 72  % ABV Alkoholgehalt beinhalten. Das Destillat reift danach zwei Jahre lang in Eichenholzfässern (Qualitätsstufe VS). Weitere Qualitätsstufen sind VSOP (mind. 4 Jahre Reifung), XO (mind. sechs Jahre Reifung und ab 2018 zehn Jahre gereifte Destillate). Fine Champagne Cognac müssen mind. zur Hälfte aus dem sogenannten "Eau de Vie" der Grande Champagne bestehen, ergänzt mit Eau de Vie der Petite Champagne (vgl. Falstaff (2014). Genießen Wein Essen Reisen. Deutschland-Ausgabe. Ausgabe Oktober-November 2014, S. 79).

Francois Giboin führt in siebter Generation das Cognachaus E. d. Moysson.
Die Geschichte dieses altehrwürdigen Cognacs geht bis in die Zeit Napoleon I. zurück. Monsieur Giboin besitz in L’Hermitage, im Herzen Borderies, 12 ha Rebflächen und erzeugt max. 8000 Flaschen Cognac im Jahr, die zum größten Teil in Frankreich bleiben und dort hauptsächlich an die Spitzengastronomie verkauft werden.

 

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten